06. Haematogene Oxydationestherapie H. O. T.

Die Haqematogene Oxydations-Therapie  ist eine unschädliche,
biologische Methode, medizinisch hochwertigen Sauerstoff
in den Organismus zu bringen.

Dieses führt zu einer wesentlichen Verbesserung der Fließeigenschaften des Blutes
und der Zellatmung, das bedeutet eine Verbesserung der Stoffwechselvorgänge und
eine bessere Gewebe-Durchblutung.

Diese entstehen durch Mangelversorgung der Zellen mit Sauerstoff.
Durch die verminderte Zelloxydation werden vermehrt Schlackenstoffe gebildet,
die u. a. zu einer Verengung bis hin zu einer Verstopfung der Arterien führen können.
Diese können in allen Körperregionen und Organen entstehen.

Besonders gefährdet sind die Organe mit dem höchsten Sauerstoffumsatz,
das Herz und das Gehirn.

Diese Therapie eignet sich inbesondere für den Einsatz bei :

Arteriellen, peripheren, koronaren und cerebralen Durchblutungsstörungen

Begleittherapie bei allen chronisch entzündlichen und chronisch degenerativen        Krankheitsbildern.

Vorbeugung von Verschleisserkrankungen

Einsatz bei Bakterien- und Virusinfektionen

Siehe auch bei Google+   1

 

 

 

.

Diesen Artikel mit anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • XING
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Webnews
  • Mixx
  • MisterWong
  • email
  • Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.